Home Mein Service für Sie Wohnen in Paris Blog FAQ Über mich Kontakt Deutsche Version English version
Home Mein Service für Sie Wohnen in Paris Blog FAQ Über mich Kontakt
 

17 Tipps, eine Wohnung in Paris zu finden (Teil 2)

Veröffentlicht: April 2021

Tipps und Wege, um eine Wohnung in Paris zu finden

Vor einigen Tagen stellte ich Ihnen  verschiedene Hinweise vor, um in Paris eine Wohnung zu finden. Heute geht es weiter mit den Tipps 10 bis 17!

17 Tipps, um eine Wohnung in Paris zu finden

 10. Vergessen Sie das Kontaktformular

Nach all den Wohnungssuchen, die ich in vielen Jahren absolviert habe, kann ich an zwei Händen abzählen, wie häufig ich Antworten auf Nachrichten erhielt, die ich auf einer Mailbox bzw. über ein Kontaktformular auf Seloger & Co. hinterlassen habe. Rechnen Sie nicht mit einem Rückruf oder einer E-Mail auf den großen Suchportalen. Viel eher besteht eine Chance auf eine Antwort auf LeBonCoin oder Pap, auf denen Sie Privatvermieter kontaktieren.

Sicherlich gibt es Agenturen, die auch mal zurückrufen. Aber die meisten werden so mit Kontaktaufnahmen überschwemmt, dass keine Zeit bleibt, Interessenten zu antworten. Das heißt, anrufen, ein zweites Mal anrufen, aber parallel weitersuchen und immer wieder telefonieren. 
 

Typische Wohnblocks gibt es natürlich auch

Wohnblock in Boulogne-Billancourt, einem Vorort von Paris
 

 11. Zeit sparen

Ihr Nettoeinkommen ist nicht dreimal so hoch wie die Miete? Sie sind ohne unbefristeten Arbeitsvertrag? Haben noch kein französisches Konto und überhaupt sieht es mit inländischen Dokumenten in Ihrem Dossier noch mau aus? Dann ersparen Sie sich Absagen und überflüssige Kontaktaufnahmen: Setzen Sie direkt auf Privatvermieter und achten Sie auf Formulierungen für Mietausfallversicherungen wie "GLI" ("garantie loyer impayé" bzw. "assurance loyer impayé") in den Wohnungsannoncen. Hier müssen Sie nicht mal den Telefonhörer angucken, denn Sie werden als Mieter mit Ihrer Situation nicht akzeptiert und direkt abgelehnt.
 

 12. Den Datenschützer im Kopf verbannen

Immer und immer wieder wird die Bewerbungsmappe, das Dossier mit all den persönlichen Informationen, angesprochen. In Frankreich ist es vollkommen üblich, Gehaltsabrechnungen, Steuererklärungen und Bilanzen an Agenturen und Privatvermieter - also wildfremde Personen - zu übermitteln. Sie dürfen also nicht zimperlich sein, dieses Verfahren ist hier gang und gäbe und führt zu 99% der Fälle nicht an der Wohnungssuche vorbei.

Tipp: Das Schwärzen der Steuernummer und auch der ID auf der Kopie des Personalausweises kann etwas Seelenfrieden verschaffen. Manchmal hat die deutsche Schufa doch ihre Vorteile, denn der Bonitätscheck, der von Vermietern angefordert werden kann, beinhaltet deutlich weniger "Hardcore Facts" zur Einschätzung der Zahlungsmoral.
 

 13. Pünktlich sein

Zeigen Sie Franzosen, was deutsche Pünktlichkeit ist ;-) Sie glauben nicht, wie viele Mitbewerber das nicht immer beherzigen und es auch nicht für wichtig erachten, einen Termin abzusagen. Kurzum, 1:0 für Sie und die anderen vor Ort!
 

 14. Schnell in Paris von A nach B kommen

Eine Besichtigung steht an, aber der Weg ist weit, ein Taxi ist zu teuer und kein Fahrrad zur Hand? Paris ist mit seinen ca. 105km2 geradezu lässig klein (zum Vergleich: Berlin zählt 892km2) und ist leicht  mit dem ÖPNV zu entdecken. Damit sind sogar mehrere Termine an einem Tag möglich.

Wer sich in der Stadt nicht auskennt, sollte unbedingt die Metro bevorzugen, denn Busse können in einen der vielen Staus geraten. Holen Sie sich an einem Schalter noch schnell einen kostenlosen Metroplan (oder nutzen Sie eine App wie Citymapper) und schon kann es losgehen.

Um die Fahrtstrecke grob abzuschätzen und auch mal einen längeren Halt abzufedern, lohnt es sich, mit zwei Minuten zwischen zwei Stationen zu rechnen. Das wird zwar normalerweise unterboten, aber wer auf dem Weg zu einer Wohnungsbesichtigung ist, gewinnt so etwas Puffer (so selten stehen die Metros in den Tunneln auch nicht still), außerdem kann man sich am Zielort noch etwas umschauen und so einen Eindruck der möglicherweise neuen Wohngegend gewinnen.
 

Das Transportmittel Nummer 1, die Pariser Metro

Mit der Metro kommen Sie schnell von einem Termin zum nächsten
 

 15. Adieu, Erwartungshaltung

Sie suchen und suchen und nichts Passendes erscheint am Horizont? Nicht selten liegt das an einer zu hohen Erwartungshaltung, die gerade wir Deutschen an den Tag legen. Ob 50m2 für 800 €, eine romantische Wohnung wie in  "Die fabelhafte Welt der Amélie" oder der Blick auf die Seine - solange kein hohes Budget im Raum steht, wird es so manche Enttäuschung bei der Wohnungssuche in Paris geben.

Erstellen Sie sich eine Checkliste mit den Eigenschaften, die Ihre neue Wohnung haben sollte, von dieser wählen Sie die drei relevantesten aus, die Sie dann vor Ort abklopfen. Oft bleiben nur 10-15 Minuten für eine Besichtigung, d.h. Sie können nicht alles entdecken, aber sehen sofort, ob die für Sie wichtigsten Punkte erfüllt werden. Ein unverbauter Blick ohne Hauswand, ein Fahrstuhl in den sechsten Stock und ein Waschmaschinenanschluss sind schon ein guter Anfang.

 16. Hartnäckig sein

Es hagelt nur Absagen, aber Sie sind sicher, dass Ihre Ansprüche erfüllbar sind? Dann bleiben Sie dran! Mitunter ist es einfach ein schlechter Zeitpunkt für die Suche, wie z.B. im August, wo viele Vermieter verreist sind, oder im September/Oktober, wo alle nach Paris zurückkommen inkl. vieler ausländischer Studenten, die plötzlich alle suchen. Reagieren Sie immer wieder und weiterhin schnell auf neue Anzeigen.
 

Wohnungsübergabeprotokoll

Das Ziel neben dem Mietvertrag - das Wohnungsübergabeprotokoll
 

 17. Kurz nachdenken und zusagen

Endlich ist eine Zusage erfolgt. Doch die Wohnung liegt leider nicht in ihrem Lieblingsarrondissement? Ist zwar bezahlbar, aber ein Neubau, wo doch vielmehr ein klassisches Apartment im Haussmann-Stil Ihr Wunsch war? Natürlich könnte Ihre Traumwohnung eines Tages noch erscheinen, doch solange Sie kein Bauchweh haben und es sich insbesondere um Ihre erste Wohnung in Paris handelt, empfiehlt sich der schlichte Spruch "Besser den Spatz in der Hand als die Taube auf dem Dach".

Greifen Sie zu und freuen Sie sich auf Ihr neues Leben in Paris!

 

Ich wünsche Ihnen alles Gute auf Ihrem Weg, eine Wohnung in Paris zu mieten! Sollten unüberwindliche Hürden warten, sprechen Sie mich an. Fragen zum Dossier? Fehlt Ihnen Zeit für die Suche? Können Sie nicht vor Ort sein? Ich bin für Sie da!